News:

Die fünfundzwanzigste Bat News ist erschienen

Liebe Leserin, lieber Leser,

Zwischen 1994 und 2009 erloschen in der Steiermark alle zwölf ehemaligen Wochenstuben der Großen Hufeisennase. Ein einziges Fortpflanzungsquartier blieb bis heute besetzt. Es ist nicht nur das letzte steirische, sondern auch das letzte österreichische.

Lesen Sie die qualvoll langatmige Geschichte der Bemühungen, dieses Vorkommen nicht nur am Leben zu erhalten, sondern  auch den Erfolg der Fortpflanzungskolonie zu verbessern.

Friederike Spitzenberger

 

 

Kooperation mit Schattenwelt.at

BatLife Österreich freut sich über Kooperation und finanzielle Unterstützung durch den Verein Schattenwelt, dessen Maskottchen eine Fledermaus ist.

 

Auswirkung von Fassadenbeleuchtung auf das Ausflugsverhalten einer Wimperfledermauskolonie

In der Burg Lockenhaus, Burgenland, befindet sich die größte österreichische Wochenstubenkolonie der Wimperfledermaus. Zwecks ihrer langfristigen Erhaltung wird in Kooperation mit dem Naturpark Geschriebenstein-Irottkö und der Burg Lockenhaus ein naturtouristisches Projekt durchgeführt, das eine Dauerausstellung und einschlägige Öffentlichkeitsarbeit umfasst. Darüber hinaus ist diese Kolonie das Objekt wissenschaftlicher Forschung.

In Zusammenarbeit mit Dipl. Biol. Karl Kugelschafter, Chirotec, Lohra/ Deutschland, werden seit drei Jahren mittels Lichtschrankenmessung Phänologie, Bestandsentwicklung und Ausflugsverhalten untersucht. Aufgrund der regelmäßigen Aufzeichnungen gelang es, die Auswirkungen einer einmaligen Fassadenbeleuchtung auf das Ausflugsverhalten zu registrieren.

In der Nacht vom 9. auf 10. Mai 2013 wurde aufgrund eines Missverständnisses die Fassade der Burg, die sonst aus Gründen des Schutzes der Kolonie unbeleuchtet blieb, voll mit einem Scheinwerfer angestrahlt. Wie die Abbildung zeigt, verdoppelten sich in dieser Nacht die Zahlen der Ein- und Ausflüge in die Wochenstube im Vergleich zum früher und später registrierten Normalverhalten. Eine genaue Analyse dieses Vorgangs steht noch aus, es besteht jedoch kein Zweifel daran, dass die Beleuchtung zu einer massiven Störung der Kolonie führte.

Friederike Spitzenberger

 

Lichtschrankentechnik/ Datenauswertung: K. Kugelschafter, ChiroTec, Lohra